Besteckmodelle der Silbermanufaktur Gebrüder Reiner

Erleben Sie die Vielfalt unserer Silberbestecke und entdecken Sie Ihr Lieblingsmodell

reiner-silber-besteck-augsburger faden.j

Augsburger Faden

Augsburger Faden

Unser Modell Augsburger Faden ist eines der ältesten Besteckmuster Deutschlands und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. Der zeitlose Klassiker stammt aus den weltberühmten Augsburger Silberwerkstätten und hat in der Silberschmiedekunst Geschichte geschrieben. Das namensgebende Fadenmuster umläuft den gesamten Besteckgriff und verleiht dieser Bestecklinie eine edle und schlichte Eleganz. Mit seiner zarten Fadeneinfassung eignet sich das Modell besonders gut für Gravuren – sie gibt Ihrem Monogramm oder Familienwappen einen schönen Rahmen.

reiner-silber-besteck-spaten.jpg

Spaten

Spaten

Das Spatenmuster zählt neben dem Augsburger Faden zu den ältesten Besteckmustern in Deutschland. Die Silbermanufaktur Gebrüder Reiner fertigt diese Bestecklinie schon seit ihrem  Gründungsjahr. Die sogenannten Ohren am Stielanfang und die leichte Mittelrippe am Spaten-Schaft geben dem Modell sein faszinierendes und gleichzeitig zurückhaltendes Gepräge. Es lässt sich mit einer Vielzahl von Servicen klassisch kombinieren.

reiner-silber-besteck-bernina.jpg

Bernina

Bernina

Bernina stammt aus der Werkbund-/Bauhausära. Das Design spiegelt die „neue Sachlichkeit“ dieser Epoche wider: frei von jedem Dekor besticht dieses Silberbesteck durch seine elegante Taillierung und die gute Handhabung.
Die Schöpfer dieses Modells haben darauf geachtet, dass das Gewicht der einzelnen Besteckteile optimal ausbalanciert und nicht zu schwer ist. Dadurch liegt das Besteck sehr angenehm in der Hand.

reiner-silber-besteck-atelier.jpg

Atelier

Atelier

Das Atelier-Design überzeugt durch seine geradlinige und harmonische Form, die zugleich schlicht und elegant wirkt. 

Dieses Besteckmuster kann erstklassige Referenzen vorweisen: Mit dem Bundesadler verziert wird es in der Residenz des deutschen Botschafters in Washington eingedeckt und die bayerische Landeshauptstadt München hat es als Ratssilber ausgewählt. 2009 wurde unser Atelier-Besteck mit dem silbernen White Star Award ausgezeichnet.

reiner-silber-besteck-westerland.jpg

Westerland

Westerland

Die klare Grundform dieser Bestecklinie wird mit kantigen Konturen kombiniert, die von weichen Endungen aufgefangen und gebrochen werden. Die breiten Griffenden eignen sich sehr gut für individuelle Gravuren.
Durch die satiniert-matte Oberfläche bekommt das Besteck ein ganz besonderes Finish – einfach unverwechselbar.

reiner-silber-besteck-facette.jpg

Facette

Facette

Facette besticht durch den Reiz einer weichen, schmeichelnden Außenkontur und einer kontrastierenden Facettenkante, die den Silberglanz reizvoll reflektiert.
Diese Bestecklinie verleiht Ihrem Tischambiente eine stilvolle und zugleich schlichte Note. Durch den Verzicht auf Ornamente ist dieses Modell ein eigenständiger Klassiker unter den heutigen Besteckformen, der in harmonische Verbindung mit jedem guten Porzellanservice tritt.

reiner-silber-besteck-juwel.jpg

Juwel

Juwel

Mit eleganter und weicher Linienführung interpretiert dieses Besteckmuster die klassische Faden-Form neu – zeitgemäß und zeitlos zugleich. 
Die akzentuiert herausgearbeiteten Doppelkonturen machen das Besteck zu einem feinen Juwel für jeden kultivierten Einrichtungsstil.

reiner-silber-besteck-de sign.jpg

de Sign

de Sign

Dieses Besteck wurde in den 60er Jahren von Rudolf Elser entworfen. Sein Credo: Gutes Design ist möglichst wenig Design. Dementsprechend gestaltete er das preisgekrönte Besteckmuster de Sign: die Gabel wurde funktionell mit kurzen Zinken und einer sich anschließenden gewölbten Auflagefläche gestaltet, das Messer überzeugt durch eine kurze und prägnante Schnittkannte und der Löffel sticht durch seine ausdruckvolle Plastizität hervor. Durch und durch ein optisches und haptisches Erlebnis.
„Ein Besteck für die Zukunft“ schwärmte die Kritik bei der ersten Präsentation dieses Modells in den frühen 60er Jahren.

reiner-silber-besteck-dresdner barock.jp

Dresdner Barock

Dresdner Barock

Dieses barocke Modell ist mehr als ein meisterhaftes Spiegelbild einer Epoche: die ausdrucksstarke Ornamentik harmoniert perfekt mit der beschwingten Gesamtform und drückt eine starke Persönlichkeit aus.
Dresdner Barock passt hervorragend zu feinem Porzellan und verleiht Ihrer Tafel festlichen Glanz und Lebensfreude. 

reiner-silber-besteck-chippendale.jpg

Chippendale

Chippendale

Im 18. Jahrhundert prägte der Kunsttischler Thomas Chippendale maßgeblich das englische Rokoko. Inspiriert vom seinem Chippendale-Stil besticht dieses Besteckmuster durch seine fließende, feine Eleganz und seine ausgeprägten Konturen. Die breiten Griffenden bieten Raum für individuelle Gravuren. 
Dieses Muster gehört bis heute zu den beliebtesten Designs für silberne Tafelbestecke.

Das Muster Chippendale bieten wir ausschließlich in 800/000 Silber an. Als versilberte Alternative bietet sich das Muster Senator an, das ein sehr ähnliches Design hat.

reiner-silber-besteck-senator.jpg

Senator

Senator

Das Besteck Senator ist eng verwandt mit unserem Muster Chippendale und hat seinen Ursprung ebenfalls im englischen Rokoko des 18. Jahrhunderts. 
Feine, geschwungene Linien entlang der Besteckkonturen verleihen ihm Leichtigkeit und Eleganz.

Senator gibt es – anders als Chippendale – in der versilberten 90g-Ausführung. 

reiner-silber-besteck-seckenrand.jpg

Seckenrand

Seckenrand

Dieses elegante Muster besticht durch sein dezentes Randdekor, das an Chippendale erinnert. Ebenso wie Chippendale ist auch Seckenrand vom englischen Rokoko inspiriert und zeichnet sich durch feine, fließende Formen aus. 
Die Besteckteile dieses Musters liegen mit ihren ausgeprägten Griffenden sehr angenehm in der Hand und eignen sich hervorragend für edle Gravuren.

reiner-silber-besteck-rokoko.jpg

Rokoko

Rokoko

Auch im Silberschmiedehandwerk drückt sich der Rokoko-Stil durch zierliche, beschwingte Dekoration und eine weltzugewandte, heitere Formensprache aus.
Dieses Muster besticht durch die muschelförmigen Rocaille-Ornamente und asymmetrische Musterzeichnungen. Durch seine aufwendigen Dekorationselemente passt das Besteck ausgezeichnet zu schlichten aber auch zu reich dekorierten Tafeln. 

reiner-silber-besteck-schoenbrunn.jpg

Schönbrunn

Schönbrunn

Namensgeber für dieses liebevoll gestaltete Besteckmuster ist das Wiener Schloss Schönbrunn. Inspiriert durch die Formensprache des Barocks wurden weiche Ornamente und harmonische Proportionen geschaffen. 
Bestecke dieser Art brachten schon vor Jahrhunderten Glanz und Glorie des kaiserlichen Hofs an die Tafeln des Großbürgertums. Bis heute ist das Modell Schönbrunn Ausdruck lustvoll zelebrierter Tischkultur.

reiner-silber-besteck-empire.jpg

Empire

Empire

Dieses außergewöhnliche Muster basiert auf dem klassizistischen Stil und wurde von französischen Silberschmieden im 19. Jahrhundert weiterentwickelt und verfeinert. 
Die zarten Einfassungen mit Perlschnüren oder Akanthusblüten sowie die dekorativen Medaillonfassungen, die sich hervorragend für Gravierungen eignen, gehen auf die napoleonische Ära im 18. Jahrhundert zurück. Ein ausdrucksstarkes Silberbesteck mit mattem Finish.

reiner-silber-besteck-perl-medaillon.jpg

Perl / Medaillon / Empire poliert

Perl / Medaillon / Empire poliert

Die Muster Perl (links), Medaillon (mitte) und Empire poliert (rechts) sind vom französischen Klassizismus inspiriert, der etwa im Zeitraum von 1660 bis 1715 die europäische Kultur prägte und weltweiten Einfluss hatte. Leichte Eleganz und geschwungene Linien bei einer gleichzeitig strengen Formensprache sind typische Stilmittel dieser Epoche. So vermitteln die individuellen Silberbestecke Leichtigkeit und Luxus und verkörpern in perfekter Harmonie den Lebensstil vergangener Zeiten.

reiner-silber-besteck-grandprix.jpg

Grand Prix

Grand Prix

Durch seine funktionelle und dennoch edle Form spiegelt Grand Prix die neue Sachlichkeit der Werkbund-/Bauhausära wider, der dieses Muster entstammt. 
Der Entwurf der Silberschmiede Wetzlar / München, den wir in unser Angebot übernommen haben, lässt den Reiz des Silbermaterials ohne große Ablenkung erstrahlen.

reiner-silber-besteck-saechsisches hofmu

Sächsisches Hofmuster

Sächsisches Hofmuster

1924 wurde das Sächsische Hofmuster von Helene Lock-Brandt für die renommierte Silberwarenfabrik Bruckmann entworfen und schließlich an die Silbermanufaktur Gebrüder Reiner übergeben.
Die Besteckgriffe sind der Form eines Geigenkastens nachempfunden und werden von einem doppelten Faden umlaufen. Die elegante Bescheidenheit macht dieses Muster seit Generationen beliebt.

reiner-silberbesteck-artefactum.jpg

Artefactum

Artefactum

Dieses Besteckmuster wurde von der Sachlichkeit der Bauhaus-Ära inspiriert. Durch die klaren Linien des Designs kann die Eleganz des hochwertigen Materials hervorragend wirken. 
Artefactum wurde 1922 von J. Bulling für die Silberwerkstätten Grimminger entworfen und bietet Ihnen die Faszination eines exklusiven Bestecks, das heute von Gebrüder Reiner angeboten wird.

reiner-silber-besteck-kordel.jpg

Kordel

Kordel

Dieses Besteck besticht nicht nur durch sein einprägsames Aussehen, sondern auch durch ein außergewöhnliches haptisches Erlebnis. Die gedrehte Kordel versprüht mit ihrem brillanten Lichtspiel Eleganz und macht die Heftgriffe zu wahren Handschmeichlern.

Ein Design, das hervorsticht!

reiner-silber-besteck-mayrhofer.jpg

Mayrhofer

Mayrhofer

Dieses Besteckmodell ist nach seinem Entwickler, dem bayrischen Gold- und Silberschmied Adolf von Mayrhofer (1864 - 1929) benannt, der die Münchener Schmuckkunst seiner Zeit prägte.
Das Muster orientiert sich am damals beginnenden Jugendstil und ist ein vortreffliches Beispiel für die deutsche Variante des Art Deco. Der Kerbschnitt an den abgeschrägten Rändern vermittelt einen authentischen handwerklichen Charakter. Mayrhofer ist ein Baustein aus der Serie "Münchener Künstlerbestecke" der Silbermanufaktur Gebrüder Reiner.

reiner-silberbesteck-lady.jpg

Lady

Lady

Die 50er-Jahre inspirieren nicht nur Mode und Möbel bis heute, auch Besteckmuster dieser Epoche sind nach wie vor beliebt. Lady wurde 1957 von R. Elsner für die Silberwerkstatt Grimminger entworfen und besticht durch klare Formen und eine schlichte Eleganz. Das Besteckmuster wurde mehrfach mit dem Design-Preis "Gute Industrieform" ausgezeichnet. Gebrüder Reiner hat die Muster von Grimminger übernommen und kann daher auch dieses exklusive Modell anbieten.

reiner-silber-besteck-rocaille.jpg

Rocaille

Rocaille

Dieses Muster spiegelt die Liebe zu üppiger Dekoration und prachtvollem Formenreichtum der Rokoko-Künstler wider. Mit seinen ausdrucksstarken Ornamenten verleiht dieses Silberbesteck Ihrer Tafel einen adeligen Charakter und ist ein echter Blickfang.
Durch die ausgeprägten Dekorationselemente passt dieses Design ausgezeichnet zu schlichter Tischwäsche.

Besteckmodelle der Firma Auerhahn exklusiv bei Gebrüder Reiner

Gebrüder Reiner hat die Prägeformen für Silberbesteck der Manufaktur Auerhahn übernommen und kann somit auch zahlreiche Stücke dieses Silberwerks für Sie herstellen.

Einige Muster bieten wir regulär in unserem Online Shop an. Sollten Sie Interesse an einem nicht gelisteten Muster haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per E-Mail.

reiner-silber-besteck-omnia.jpg

Omnia (Auerhahn)

Omnia (Auerhahn)

Dieses von Fritz Lamparth entworfene Auerhahn-Modell strahlt schlichte Eleganz und Leichtigkeit aus. Die effektvolle, runde Laffe, kurze Gabelzinken und das weiche Oval am Messergriff verleihen dem Besteck ein unverwechselbares Aussehen. Dieses Silberbesteck wurde 2016 mit dem German Design Award Special vom Rat für Formgebung ausgezeichnet. Ein moderner Blickfang für jede Tafel.

reiner-silber-besteck-pagoda-auerhahn.jp

Pagoda (Auerhahn)

Pagoda (Auerhahn)

Die geriffelten Griffenden dieses Art Deco-Bestecks Pagoda setzen in der schlichten Grundform einen außergewöhnlichen Gestaltungsakzent. 
Dieses Meisterwerk wurde für die Silbermanufaktur OKA/Auerhahn entworfen und begeistert durch Schlichtheit und Extravaganz zugleich.

reiner-silber-besteck-spaten-auerhahn.jp

Spaten (Auerhahn)

Spaten (Auerhahn)

Dieses Spaten-Modell von Auerhahn gehört zu den seit Jahrzehnten sehr beliebten Besteckmodellen. Seine edle Optik ist ein Zeichen echten Lebensstils. Die massive und elegante Anmutung mit hohen Materialstärken und sanft verrundeten Übergängen machen das hochglänzend polierte Besteck zu einem Highlight auf Ihrer festlich gedeckten Tafel.
Dieses Besteckmodell wurde für die Silbermanufaktur OKA/Auerhahn entworfen und wird mittlerweile exkusiv von Gebrüder Reiner angeboten.

reiner-silber-besteck-perl-auerhahn.jpg

Perl (Auerhahn)

Perl (Auerhahn)

Diese vom Klassizismus inspirierte Bestecklinie verlangt bei der Herstellung sowohl vom Graveur als auch vom Polierer viel Feingefühl. Die tropfenförmige Grundform wird elegant von Perlschnüren umspielt – so avanciert dieses feine Silberbesteck zum Hingucker auf jeder Tafel.

 

Gebrüder Reiner Silbermanufaktur

 

Marktplatz 10a
86381 Krumbach

             (+49) 08282 89660

             

 

             (+49) 08282 896633

             

 

             info@reiner-silber.de

Kontaktformular

* Pflichtfelder